Eiskalte Abkühlung...

Unsere Gletscherhöhle

Hier können Sie sich nach einem heißen Saunagang so richtig abkühlen!

Die Wände und der Boden der Gletscherhöhle sind mit feinen Eiskristallen und Eiszapfen bedeckt. Durch die Minusgrade zwischen -3 und -9 Grad ziehen sich die von der Wärme erweiterten Blutgefäße wieder zusammen.

Der Kontakt mit dem Schnee ist, anders als beim Eintauchen in das eiskalte Tauchbecken, nicht so schlagartig und vollständig, vielmehr behutsam und zielgerichtet. Sie können sich mit dem Schnee im selbst bestimmten Tempo und beliebiger Menge einreiben.

Eine Abkühlung in der Gletscherhöhle ist somit herz- und kreislaufschonender als der Einstieg ins Tauchbecken.