Ohne Worte sprechen - Christoph Staerkle

Christoph Staerkle, der große Schweizer Pantomine, stellt sein Buch "Mein Leben als Mime: Der Taube, der sich ins Rampenlicht wagte" am Mittwoch, 26. Juni 2019 um 20 Uhr vor.

Christoph Staerkles Bühnenkunst zählt zu den eindrucksvollsten Darbietungen der heutigen Pantomime. „Staerkle spricht auch ohne Worte Bände“, schrieb eine Zeitung. Und in der Tat: In seinem "mimischen Kabarett" charakterisiert er mit präziser Stilisierung, feinsinniger Karikatur und bissiger Parodie Figuren des Alltags, ihre Mimik und Gestik.
Die Lebenserinnerungen des großen Schweizer Pantomimen Christoph Staerkle, seines künstlerischen Wegs von der Straßenkunst zum internationalen Theater und die Bedeutung seiner Gehörlosigkeit für die Entwicklung seiner Kunst – eine ungewöhnliche, episodenreiche, von feinem Humor und genauer Beobachtung geprägte Künstlerbiografie, die uns mit einem Menschen vertraut macht, den das Leben vor vielerlei Herausforderungen stellt und dessen Wahrnehmung und Ausdrucksformen etwas anderer Art sind als die der Allgemeinheit.


Im Anschluß gibt es Gelegenheit für Fragen und Antworten.

Karten sind im ARRIBA Erlebnisbad und im Strandhaus Norderstedt per Barzahlung erhältlich, 10 € im Vorverkauf und 14 € an der Abendkasse.

Unsere nächsten Lesungen...


26. Juni 2019 - Christoph Staerkle, Mein Leben als Mime

28. August 2019 - Susanna Farkas liest Ephraim Kishon

25. September 2019 - Frank Friedrichs, Erntedank in Vertikow

29. Oktober 2019 (DIENSTAG!!!) - Wolfgang A. Gogolin, Das seltsame Sterben der rosa Elefanten